tancy

Down Under
 

Categories

Letztes Feedback

Meta





 

"Get off him!"

Letzte Woche Freitag durfte ich das erste Mal ein australisches Rugbyspiel live ansehen – und das gleich live. Wir hatten Karten für das Spiel der beiden Tabellenersten Manly (Heimmannschaft) gegen Melbourne. Wir waren spät dran, was zum Teil an uns lag (wer sich zu spät informiert, wann die Busse und Züge fahren…), aber zum Teil auch an dem Verkehr. Weil viele gerade Feierabend hatten, waren die Straßen total überfüllt und der Bus, den wir nehmen wollten, kam einfach mal viel zu spät! Er brauchte eine Ewigkeit und hielt dann nicht einmal an der Haltestelle, an der wir aussteigen wollten.
Zum Glück erkannten wir das vorher und stiegen rechtzeitig aus. Um 7 Uhr wollten wir Karen, eine entfernte Verwandte von Joyo, die vor einigen Jahren nach Australien gezogen ist, vor dem Stadion treffen, um 7.30 sollte das Spiel beginnen. Inzwischen war es schon 7.10 und wir immer noch nicht am vereinbarten Treffpunkt. Vor allem wussten wir nicht, wie weit es von der Bushaltestelle bis zu dem Stadion sein würde. Also fingen wir an zu laufen – joggen hat ja schließlich noch niemandem geschadet.
Unterwegs wurden wir von vielen Menschen komisch angeschaut, denn hier rennt normalerweise niemand, denn… da ist es wieder, das don’t worry… hier macht man sich eben keine Gedanken über so nichtige Dinge wie zu spät kommen, es ist schließlich ungesund, sich zu stressen!

Wir kamen natürlich doch noch rechtzeitig an und hatten dank Karen und ihrer Freundin super Plätze. Dann ging es auch schon los, mit den Cheerleadern von Manly. Leider sah das gar nicht so spektakulär aus, wie man das so aus den amerikanischen Filmen kennt…zumindest habe ich die Hebefiguren und die Saltos vermisst. Dafür wurde das Spiel umso unterhaltsamer, da das Rugbyspielen an sich selbst in einem wichtigen Turnier eine nicht so große Rolle zu spielen scheint. Zumindest war es für die Spieler anscheinend attraktiver, dem anderen aus der gegnerischen Mannschaft so richtig eine rein zu schlagen, wenn die Gelegenheit günstig war. Zwar war das offiziell nicht erlaubt und wurde auch „bestraft“, aber inoffiziell dann doch in Ordnung, denn die Zeit wurde danach angehalten. Dies nutzten die anderen Spieler, um sich munter zu beteiligen und eine riesige Massenschlägerei anzuzetteln, bei dem ein riesiges Knäuel von Menschen entstand, in dem jeder jeden schlug. Das Publikum (mich natürlich eingeschlossen) war begeistert und feuerte seine Lieblingsmannschaft, Manly, wie wild an.



Melbourne- Fans gab es nicht, zumindest waren sie weder sicht- noch hörbar, denn wenn es welche gab, dann wurden sie von den Manly-Fans niedergebrüllt. Australier sind sehr emotional, wenn es um ihren Sport geht. Da wird mitgelitten, angefeuert und gestritten wie im deutschen Fußball, nur, dass das Ganze noch impulsiver erscheint. Als die Mannschaft Melbourne ins Stadion lief, wurde sie gemeinschaftlich ausgebuht! Zum Glück waren nicht so viele Melbourne- Fans da, sonst hätte es vermutlich nicht nur auf dem Spielfeld, sondern auch rundherum eine Massenschlägerei gegeben!

Der Satz des Abends war „get off him!“. Dieser wurde alle paar Sekunden von den Manly-Fans gerufen, wenn ein Melbourne-Spieler auf einem Manly-Spieler lag. Die Manly-Fans wollten damit ausdrücken, dass der andere doch bitte möglichst schnell von ihrem Spieler unterging, damit der die Chance bekam, sich böse zu rächen.
Das gesamte Spiel besteht übrigens nur darin, mit dem Ball in der Hand möglichst viel Anlauf zu nehmen, um mit dem Kopf voran in die Spieler der gegnerischen Mannschaft zu rammen und somit möglichst viele Meter zurück zu legen, bevor die anderen Spieler einen zu Fall bringen. Dies erreichten sie, indem sie den Spieler mit Ball an den Beinen fassten. Anschließend sprangen sie voller Triumph auf ihn drauf und ruhen sich aus.
Gewonnen hat übrigens Manly- und zwar haushoch! - Kein Wunder, bei der Unterstützung der Fans.

Fazit dieses Abends: Ich mag Rugby!

5.9.11 07:22

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


chris (6.9.11 16:49)
is der kommentar vor mir ne werbung oder hat sich da jemand einen spaß erlaubt? sau cool, en rugbyspiel würd ich mir auch ma reinziehen. is auf jeden fall ein geiler sport. du solltest auch mit rugby anfangen, da kannst du deine aggressionen abbauen (wenn du welche hast). halt die ohrn steif


Carina (7.9.11 07:25)
das ist spam...das passiert immer mal wieder - voll nervig!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen