tancy

Down Under
 

Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Waffel oder Becher?!?

Wenn ich arbeite, fühle ich mich manchmal wie Vianne Rocher aus dem Film „Chocolat“. Die Eisdiele, in der ich arbeite gehört zu einer exclusiven Frenchise-Kette, die ziemlich gutes Gelato (nein, nicht Eis - da gibt es einen Unterschied!) ohne Gluten und künstliche Zusatzstoffe herstellt. Der Besitzer des Ladens in Bondi hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Besucher zu verwöhnen und so kann sich jeder bei uns einmal von oben bis unten durchprobieren, bevor er sich für eine oder auch mehrere der fast 30 Sorten entscheidet.

Das Arbeiten dort macht großen Spaß, vor allem, wenn die Kinder sich ehrfürchtig die Nase an der Scheibe platt drücken und zugucken, wie ich die Eiskugel forme und in die Waffel oder den Becher spachtele. Das ist manchmal wirklich schwer und eine richtige Kunst (wir haben ja keine Eiskugellöffel und manche Sorten sind einfach extrem weich). Es ist unglaublich, wie glücklich man manche Menschen mit so wenig machen kann und ich liebe es, wenn die Leute probieren und bei jeder Sorte fast in Ohnmacht fallen, weil es so gut ist und einfach jeden Tag wiederkommen, um die nächste Sorte zu probieren.

Es gibt aber auch Leute, die machen mich total verrückt. Da gibt es solche, die brauchen 15 Minuten, bis sie sich entschieden haben, welche Sorte sie haben wollen, obwohl schon die nächsten 30 Leute ungeduldig warten (generell ist dazu herzlich eingeladen, aber bitte nicht, wenn die anderen bis zur Straße Schlange stehen). Wenn ich sie dann noch frage, ob sie das Ganze in einer Waffel oder in einem Becher serviert bekommen wollen, bricht eine ganze Welt für sie zusammen. Total erschöpft von der Entscheidungsfindung im Vorfeld, brauchen sie erst einmal eine Halbzeit, bevor sie sich für eine der beiden Varianten (Waffel oder Becher!?) entscheiden können. Es gibt auch bedenklich viele Menschen, denen das Kommunizieren mit anderen Menschen extrem schwer fällt. Diese schauen mich als Verkäuferin nicht an, wenn sie etwas bestellen wollen, sondern reden im besten Falle noch mit der Freundin über die ganzen Eissorten und glauben ich könnte aus dem geflüsterten Gespräch heraushören, welche Sorte denn nun gewünscht ist, ohne, dass ein einziges Mal Blickkontakt aufgebaut wurde.

Die ganz schlechte Kommunikation, die häufiger Auftritt, als man denkt, sieht allerdings folgendermaßen aus: Eine Gruppe aus ca. 4 Menschen betritt die Eisdiele. Eine Person der Gruppe setzt sich direkt auf das Sofa gegenüber der Kasse. 3 der Menschen verteilen sich vor dem Schaukasten und nehmen alle Verkäufer (meistens 2) in Beschlag und lassen sich gefühlte 100 Proben reichen und 1000 Fragen zu Gelatogeschmack, -Konsistenz und Preisen erklären. Eine Person kommuniziert dann noch nach hinten mit der Person auf dem Sofa (die übrigens im Regelfall weder alt und gebrechlich noch krank ist), erklärt die Sorten und reicht gelegentlich eine Probe nach hinten. Dann bestellt die Person vorne und will ein mittelgroßes Gelato, nennt aber nur eine Sorte. Dann erkläre ich erst einmal, dass mittelgroß eigentlich 2 Kugeln meint und ob er/sie 2 Kugeln der gleichen Sorte haben möchte oder doch noch eine 2. andere Sorte dazu nehmen möchte. Diese Bestellung betrifft aber eigentlich nicht die Person, die vor mir steht, sondern der auf dem Sofa (was ich natürlich nicht mitbekommen habe, denn man muss bedenken, dass der Rest der Gruppe die vollste Aufmerksamkeit einfordern). Die Person vor mir muss dies nun erst einmal an die Person auf dem Sofa weiterleiten und diese muss sich dann entscheiden, ob noch eine 2. Sorte gewünscht ist oder nicht und wenn ja, welche. Da sie ja aber nun auf dem Sofa sitzt und nicht sieht, welche Sorten noch so vorhanden sind, muss die Person vor mir alle Sorten nach hinten schreiend aufzählen. Eine gefühlte Ewigkeit vergeht, bis eine 2. Sorte gewählt wurde. Ich atme dann erleichtert aus –doch HALT! Da war doch noch was… WAFFEL oder BECHER!?!?


Das ist Yves, mein französischer Kollege. Ich hab auch so ne supercoole Uniform

27.9.11 17:29

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


chris (28.9.11 16:29)
1. den film vom anfang kenn ich nicht. 2. schick doch mal eine kostprobe des eises nach deutschland (natürlich zu mir)
3. will ich nicht den franzmann, sondern dich in der uniform sehen und 4. die story mit dem sofa ist echt geil. hab gut gelacht


Carina (2.10.11 01:30)
1. der Film ist super - den gucken wir mal, wenn ich wieder in Deutschland bin. 2. hab ich schon gemacht, wunder dich bitte nicht, wenn du in den nächsten 2 Wochen verklebte Post bekommst. 3. nur Geduld mein Freund und 4. ich weiß

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen